Seite auswählen

Arterielle und venöse Doppleruntersuchung

Anhand des sog. “Dopplereffektes“ (Frequenz-Verschiebung zwischen ein- und abstrahlendem Schall auf bewegte Teile) ist es auf einfache Art möglich, den Blutfluss in den arteriellen und venösen Gefäßen des Körpers zu untersuchen. 

Beispielsweise kann damit an den Armen und Beinen an verschiedenen Stellen der Druck in den Blutgefäßen bestimmt werden. Bei abfallendem Druck ist das Vorliegen eines Strombahnhindernisses durch eine Verengung  oder einen Verschluss sehr wahrscheinlich. Die Dopplersonde kann auch noch sehr geringe Blutströmungen wahrnehmen. 

Vergleicht man die Blutdruckwerte der Beine (gemessen in Fußknöchelhöhe) mit denen eines (gesunden) Armes, so sollte sich in Ruhe ein Verhältnis von etwa 1:1 = 1,0 oder höher ergeben, da die Durchblutung an Armen und Beinen im gesunden Zustand nahezu gleich ist. Dieses Verhältnis wird ABI (Knöchel-Arm-Index/Ankle Brachial Index) genannt.
 Sobald sich die Durchblutung an den Beinen verschlechtert, resultiert ein niedrigerer ABI (Verhältnis Durchblutung der Arme/Durchblutung der Beine). Eine gefährliche Durchblutungsstörung mit Bedrohung der Extremität ist anzunehmen, wenn der Blutduck am Fuß unter < 40 mmHg sinkt und der ABI einen Wert von < 0,5 annimmt. 

Diese Dopplerdruckmessung kann bis in die Finger oder Zehen fortgesetzt werden, so dass auch kleinere bis kleinste Gefäße sicher beurteilt werden können.
Die Doppleruntersuchung erlaubt ebenfalls eine Beurteilung der kopfversorgenden Arterien des Halses bis hin zur Darstellung größerer, innerhalb des Kopfes verlaufender Gefäße. Auch Venen können auf Durchlässigkeit (Thrombosediagnostik) und Blutströmungsrichtung (Krampfadern) untersucht werden. 

Dieses Verfahren ist einfach und preiswert, ergibt allerdings keine bildliche Darstellung der Gefäße. Es wird als “Screeningmethode”, zur Eingrenzung verschiedenster Beschwerden und zur Verlaufs- und Therapiekontrolle bei bekannten Durchblutungsstörungen eingesetzt. Wenn zusätzlich eine bildliche Darstellung der Gefäße erforderlich ist, muss eine Farbduplexsonographie durchgeführt werden. 

p

Wichtige Meldung

Medizinische Fachangestellte w/m ab sofort gesucht

Wir suchen eine/n engagierte/n, liebenswürdige/n Medizinische Fachangestellte/n mit gutem Berufsschulabschluss. Sie sollten Freude im Umgang mit Menschen, Interesse an einer anspruchsvollen und abwechslungsreichen Tätigkeit in einem großen Team haben, hilfsbereit,...

Informieren Sie sich hier über unsere Terminvergabe. So vermeiden Sie unnötige Wartezeiten.

Aktuelles

Verleihung des von uns gestifteten „Young Star Ballet Award 2019“

Bereits zum 4. Mal wurde am 10.2. im Anschluss an die umjubelte Vorstellung von „ Ein Sommernachtstraum“ auf der Bühne des GROSSEN HAUSES der YOUNG STAR BALLET AWARD verliehen. 2015 riefen wir diesen Preis ins Leben. Gewürdigt wird jährlich ein junges Mitglied des...

Vor 30 Jahren hat es begonnen

Am 1. Februar haben wir etwas ganz Besonderes zu feiern. Die dermatologische Abteilung unseres Medizinischen Versorgungszentrums wurde vor 30 Jahren, am 1. Februar 1989, gegründet. Nach 30 Jahren gilt es Danke zu sagen: bei unseren sensationellen engagierten...