. .

Medizinisches Versorgungszemtrum Dres. Raulin und Kollegen

Logo

Inhalt

Foto von der Praxis

Gefäßverschluss

arterieller Verschluss des linken Beins

Akuter arterieller Gefässverschluss

Bei einem akuten Gefäßverschluß einer Bein- oder Armarterie kommt es, z. B. durch ein Blutgerinnsel aus dem Herzen, zu einem plötzlichen kompletten Durchblutungsstopp der Extremität (Arm oder Bein) unterhalb des verschlossenen Gefäßes. In diesem Fall muss sofort der Notarzt benachrichtigt werden. Denn das betroffene Bein oder der Arm bleibt nur erhalten, wenn der Verschluss sofort behandelt wird. Jede Minute ist also kostbar! 

Deshalb sollte, wer immer anwesend ist, nicht zögern, die 112 zu wählen. 

Bis der Arzt eintrifft, können schon Vorbereitungen getroffen werden, um weitere Zeit zu sparen.

So sollte der Angehörige schon aufschreiben, welche Medikamente der Patient einnimmt oder diese zusammensuchen, um sie dem Arzt später mitzugeben. Das Bein oder der Arm sollten tief gelagert und ein lockerer Watteverband angelegt werden, um die Extremität warm zu halten. Aber unter keinen Umständen eine Wärmflasche verwenden! Das Bein bzw. der Arm ist häufig gefühllos, schädigende Hitze kann daher nicht gespürt werden!

Die Symptome eines akuten arteriellen Verschlusses sind:

  • Plötzlicher, peitschenartiger, starker Schmerz
  • Blässe und Kälte der Extremität