. .

Medizinisches Versorgungszemtrum Dres. Raulin und Kollegen

Logo

Inhalt

Foto Häufige Fragen

Fragen zum Arztbesuch

Antwort auf/zuklappen

Wie können Sie sich optimal auf den Arztbesuch vorbereiten?

Um den Arztbesuch optimal vorzubereiten, ist es sinnvoll, sich vorher Gedanken zu machen, welche Informationen Ihr Arzt benötigen könnte um Ihre Beschwerden exakt einzuordnen und die erforderlichen Untersuchungen durchzuführen. Damit kann auch vermieden werden, dass Sie wegen fehlender Vorbefunde nochmals in die Praxis kommen müssen oder dass unnütze Doppeluntersuchungen durchgeführt werden.

Wenn Sie schon genau wissen, welche Untersuchungen Sie benötigen (steht z. B. auf dem Überweisungsschein) informieren Sie bitte unsere Mitarbeiterinnen bei der Terminvergabe. Ansonsten lassen Sie sich einen Besprechungstermin geben. Wir werden dann das notwendige Untersuchungsprogramm mit Ihnen zusammen planen.

Antwort auf/zuklappen

Was sollten Sie mitbringen?

Denken Sie bitte daran, alle wichtigen Unterlagen, insbesondere frühere Untersuchungsbefunde und Krankenhausberichte, zum ersten Besuch mitzubringen. Ganz wichtig ist der aktuelle Medikamentenplan, aber auch möglichst Informationen über früher schon eingenommene Medikamente, welche z. B. nicht vertragen oder gegebenenfalls abgesetzt wurden.

Antwort auf/zuklappen

Welche Angaben sollten Sie parat haben?

  • Körpergröße
  • Gewicht
  • aktuelle Laborwerte, sofern vorhanden
  • Welche Medikamente nehmen Sie ein (bringen Sie bitte den aktuellen Medikamentenplan, ggf. auch die Beipackzettel oder Medikamentenpackungen mit)? Beachten Sie bitte, dass es von vielen Medikamenten verschiedene Dosierungen gibt, auch diese sollten wir unbedingt wissen!
  • Ist bei Ihnen Diabetes bekannt, wenn ja, wie wird er behandelt?
  • Rauchen Sie oder haben Sie geraucht, wenn ja wieviel und wielange?
  • Ist ein Bluthochdruck bekannt?
  • Bestehen Allergien, falls ja wogegen?
  • Treten in Ihrer Familie gehäuft Herz-Kreislaufkrankheiten auf?
  • Haben Sie selbst schon einen Herzinfarkt erlitten, wenn ja, wo wurde er behandelt?
  • Wurde bei Ihnen schon eine Herzkatheteruntersuchung durchgeführt?
  • Wurde schon eine Gefäßerweiterung (Ballondilatation/Stentimplantation) oder eine Herz- oder Gefäßoperation durchgeführt?
  • Sind bei Ihnen chronische Krankheiten (z. B. der Nieren, der Lunge oder Leber) bekannt?
  • Bestehen Krampfadern oder sind Gefäßverengungen an den Schlagadern der Beine oder  des Halses bekannt?
  • Haben Sie einen Herz-Schrittmacher? Bitte bringen Sie Ihren Schrittmacherausweis zur Untersuchung mit!
Antwort auf/zuklappen

Was gibt es noch zu bedenken?

In Ihrem eigenen Interesse ist es von Vorteil, wenn Sie sich eine Befundmappe anlegen, vor allem, wenn Sie an einer chronischen Erkrankung leiden und häufige Kontrolluntersuchungen oder Krankenhausaufenthalte erfolgen. Die Kopien der Arztbriefe und sonstiger wichtiger Befunde sollten Sie in einem Schnellhefter zusammenstellen (einfach in zeitlicher Reihenfolge aneinanderheften). Erstellen Sie zur besseren Übersicht einen eigenen Plan und dokumentieren Sie wichtige Krankheitsdaten, ebenso Blutdruck- und Blutzuckerwerte, Änderungen des Körpergewichtes etc.