. .

Medizinisches Versorgungszemtrum Dres. Raulin und Kollegen

Logo

Inhalt

Foto von der Diabetologie

Diabetes mellitus

Definition 

Unter der Diagnose "Diabetes mellitus", umgangssprachlich auch "Zuckerkrankheit" genannt, versteht man eine Stoffwechselerkrankung, bei der es zu einer krankhaften Erhöhung des Blutzuckerspiegels kommt. Ursache ist fehlendes oder nicht ausreichend wirksames Insulin (ein Hormon aus der Bauchspeicheldrüse). Beim Gesunden steigt der Blutzuckerspiegel selbst nach dem Essen nicht über 140 mg/dl an und liegt auch im Hungerzustand über 50 mg/dl.

Diabetes ist aber nicht gleich Diabetes. Es gibt verschiedene Diabetestypen, die sich in ihrer Entstehung deutlich voneinander unterscheiden. Eine richtige Zuordnung des Patienten ist entscheidend für einen späteren Therapieerfolg, da die Behandlungsstrategien bei allen Formen verschieden sind.