Logo

Herzuntersuchungen

Wir führen in unserer Praxis sämtliche nicht invasiven kardiologischen Untersuchungen durch. 

Da bei Diabetikern häufig das Schmerzempfinden nachlässt, bemerkt der Patient oft keine Brustenge (Angina pectoris) als Symptom einer Durchblutungsstörung des Herzens. Damit geht aber auch eine wichtige Warnfunktion verloren. Außerdem haben Diabetiker durch den erhöhten Blutzuckerspiegel ein sehr viel größeres Risiko einer Arterienverkalkung. Deshalb gibt es bei Zuckerkranken im Vergleich zu Nicht-Diabetikern eine höhere Anzahl sog. "stummer Infarkte", die mehr oder weniger zufällig erst später im EKG festgestellt werden, wenn die Therapiemöglichkeiten nicht mehr erfolgversprechend sind und bereits ein Schaden im Herzmuskel entstanden ist . 

Ziel muss es daher sein, Durchblutungsstörungen schon zu entdecken, bevor eine Schädigung mit Verlust von Herzmuskelzellen eingetreten ist.

Diabetiker sollten daher regelmäßig kardiologisch untersucht werden. Sinnvoll sind folgende Untersuchungen:

Je nach Befunden und Symptomen können dann weitere Untersuchungen angeschlossen werden. 




Copyright 2017  MVZ Dres. Raulin und Kollegen GbR